Was ist ein Ritual?

Wir verstehen unter dem Begriff Ritual eine nicht alltägliche, bewusst gestaltete Handlung mit hohem Symbolgehalt zu einem bestimmten Ereignis oder in Wiederholungen zu bestimmten Momenten. Oft werden Rituale gemeinsam durchgeführt. Feier oder Zeremonie sind bedeutungsverwandte Ausdrücke.

Ein Ritual drückt aus, was im Moment bedeutsam ist für die Beteiligten. Es verbindet die Teil-Nehmenden (und Teil-Gebenden) und stärkt diese. Im Ritual werden immer auch Werte ausgedrückt, oft auch die Verbundenheit zu einer bestimmten philosphischen oder spirituellen Richtung. Fachpersonen für Rituale sind darauf spezialisiert, die Heterogenität dieser Vorstellungen heute im Ritual aufzunehmen und keine Teilnehmenden auszuschliessen.

Vielfältige Angebote unserer Fachleute

Als Fachpersonen für Rituale sind wir spezialisiert auf die bewusste Gestaltung von Übergängen, von Veränderungen im Persönlichen oder in Organisationen, Gruppen, Institutionen und Firmen.

Die Basis unserer Arbeit sind unsere ethischen Grundsätze.
Grundsätze zum Herunterladen

 Beispiele individuelle Entwicklung

  • Geburt - Namensgebung
  • Initiation
  • Wohnungsumzug
  • Hochzeit
  • Trennung – Scheidung
  • Pensionierung
  • Abschied

Beispiele
Entwicklung von Organisationen

  • Gründung – Eröffnung
  • Abschied Pionierphase
  • Umzug – Neubau
  • Fusion
  • Abspaltung – Verkauf
  • Firmenübergabe
  • Schliessung

Wie finde ich die richtige Fachperson?

Verschiedene Plattformen unterstützen Suchende nach der richtigen Fachperson für ihren Anlass. Die Plattform des Ritualverbandes zeichnet sich aus durch die Benennung der Berufsqualifizierungen und damit der Kompetenzen der Fachperson für Rituale. Bei der Wahl Ihrer Fachperson sind auch subjektive Kriterien sehr entscheidend:  Spüren Sie ein Sympathie zur Person, fühlen Sie sich verstanden? Auch finanzielle Fragen werden eine Rolle spielen, siehe dazu unsere Rahmenempfehlungen zu den Honoraren.
Die Fachpersonen des Ritualverbandes verplichten sich zu den ethischen Grundsätzen und sind bereit in Konfliktfällen mit der Ombudsstelle (siehe unten) zu kooperieren.

Kompetenzen herunterladen

Kosten - Honorarempfehlungen

Obwohl dem Honorar einer Ritualfachperson keine gesetzlichen Grenzen gesetzt sind, empfiehlt der Ritualverband folgende Bandbreite für Aufträge, welche nach Aufwand verrechnet werden:

Stundensatz:                        CHF 120.– bis 220.– (exkl. MwSt.)

Pauschalen ohne Nebenkosten:

Willkomensfeier / Taufen: CHF 1000.– bis CHF 1500.–
Hochzeiten: CHF 1400.– bis CHF 2200.–
Abschiedsfeiern: CHF 1000.– bis CHF 1600.–

Anbei noch einige weiterführende Empfehlungen:
Bei grösseren Aufträgen ist das Erstellen einer schriftlichen Offerte ratsam, bei kleineren Aufträgen reicht die mündliche, gegenseitige Vereinbarung eines Kostendachs oder eines Pauschalbetrags. Die Spesen und restlichen Auslagen müssen unbedingt im voraus geregelt werden.

In der Regel gilt eine Zahlungsfrist von 30 Tagen. 

Alle Leistungen müssen transparent, das heisst mit Belegen (Rechnung, Quittung, Zahlungsavis) dokumentiert werden, das gilt auch bei Barzahlung.

Die Ombudsstelle des Ritualverbandes

Die Ombudsstelle ist eine unabhängige Instanz des Ritualverbandes für
– die Klärung von Unstimmigkeiten zwischen Verbandsmitgliedern und Kunden*innen
– die Behandlung von Reklamationen betreffend Verbandsmitgliedern

Ihre Sitzungen sind nicht öffentlich und unterliegen der Schweigepflicht.

Die Empfehlungen werden sowohl den Parteien als auch dem Vorstand weitergegeben. Um die Objektivität der Mitglieder der Ombudsstelle zu gewährleisten müssen diese zwingen in den Ausstand treten, wenn sie im zu behandelnden Fall involviert sind.

Die 3 Mitglieder der Ombudsstelle werden an der Hauptversammlung gewählt. Die Tätigkeit der Ombudsstelle ist für Verbandsmitglieder kostenlos.

Falls juristische Fachberatung zugezogen werden muss, sind diese Kosten paritätisch von den Parteien zu übernehmen.